Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Umgang mit Extremwetterereignissen – Lehren aus der Flutkatastrophe 2021

19 August @ 12:00 - 14:00

Zur Anmeldung

 


Die Hochwasserkatastrophe vom 14. und 15. Juli 2021 war eine der schwersten Naturkatastrophen in Deutschlands Geschichte. Es starben mindestens 180 Personen, die meisten davon in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Zusätzlich entstanden Sachschäden in Höhe von etwa 30 Mrd. Euro und auch ein Jahr später ist der Wiederaufbau in den betroffenen Regionen noch lange nicht abgeschlossen. Auch in Belgien, Frankreich, der Niederlande und Luxemburg richtete die Jahrhundertflut schwere Schäden an.

Solche Extremwetterereignisse werden durch den Klimawandel begünstigt in Anzahl und Schwere zunehmen. Insbesondere in Gebirgsregionen können sich Starkregenereignisse dann schnell zu katastrophalen Hochwassern entwickeln. Daher stellt sich die Frage, was aus den Ereignissen 2021 gelernt werden kann und welche Vorbereitungen getroffen werden müssen. Albrecht Broemme, ehemaliger Präsident des THW, wurde im letzten Jahr von den Landesregierungen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz damit beauftragt eine solche Auswertung für die beiden Länder vorzunehmen. Die Berichte wurden im Frühjahr 2022 veröffentlicht und enthalten Erkenntnisse und Empfehlungen die für das gesamte Bundesgebiet von Relevanz sind.

Dennoch bleibt die Frage, ob diese Einsichten tatsächlich zu einer Verbesserung der Hochwasservorsorge beitragen oder aufgrund von Erkenntnis-Ignoranz, Hochwasser Demenz und Verantwortungsdiffusion wieder einmal nur in der Schublade landen. Wir laden Sie daher herzlich zu diesem PizzaSeminar ein, bei dem Albrecht Broemme einige seiner Erkenntnisse vorstellen und insbesondere auf die Faktoren eingehen wird, die sich ändern müssen, damit die Lehren aus dem Hochwasser 2021 auch wirklich zu einer verbesserten Ausgangslage für das nächste Extremwetterereignis führen.

 

Über den Sprecher:

Albrecht Broemme studierte nach seinem Wehrersatzdienst beim Technischen Hilfswerk (THW) in seiner Heimatstadt Elektrotechnik und kam 1977 als Brandreferendar von Darmstadt nach Berlin. 1992 wurde er als jüngster Chef der Berliner Feuerwehr berufen. Als Landesbranddirektor führte er die Ost- und West-Feuerwehr erfolgreich zusammen. Anschließend trat er 2006 das Amt als Präsidenten der Bundesanstalt THW an, das er bis Ende 2019 innehatte. Broemme ist seit Juli 2018 ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender des Zukunftsforums Öffentliche Sicherheit e. V. (ZOES). Nach dem Unwetter im Juli 2021 wurde Albrecht Broemme von den Landesregierungen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz damit beauftragt jeweils eine Auswertung zur Hochwasserkatastrophe vorzunehmen.

 

Details

Datum:
19 August
Zeit:
12:00 - 14:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Berlin-Mitte
Berlin, 10117 Deutschland Google Karte anzeigen