Über Uns

Das Brandenburgische Institut für Gesellschaft und Sicherheit

Das Brandenburgische Institut für Gesellschaft und Sicherheit (BIGS) ist ein unabhängiges, überparteiliches und nicht-gewinnorientiertes Institut in Potsdam mit der Mission, durch eigene anwendungsorientierte Forschung, Analysen, Veröffentlichungen und Veranstaltungen Fragen und Herausforderungen ziviler Sicherheit zu begegnen und Brücken zwischen Theorie und Praxis zu schlagen. Das Institut soll einen Beitrag dazu leisten, die Interdisziplinarität des Problems „Sicherheit“ zu reflektieren, entsprechend zu analysieren und so dazu beizutragen, dass wissenschaftliche Erkenntnisse umfassend berücksichtigt werden, wenn sich der Staat, die Gesellschaft und die Wirtschaft Herausforderungen ziviler Sicherheit stellt.

Das BIGS sieht seinem Selbstverständnis entsprechend seine Aufgaben im Bereich der Forschung, Lehre und dem Wissenstransfer im Bereich der zivilen Sicherheitsforschung. In der Forschung wird dies über einzelne Forschungsprojekte verwirklicht, in der Lehre über das Angebot von Seminaren an der Universität Potsdam oder anderen Hochschulen, im Wissenstransfer über Publikationen, Konferenzen, Workshops und besonders die PizzaSeminare des BIGS.

Das Brandenburgische Institut für Gesellschaft und Sicherheit (BIGS) bearbeitet ökonomische und gesellschaftswissenschaftliche Fragestellungen rund um das Thema zivile Sicherheit. Der Forschungsfokus des BIGS liegt dabei auf ökonomische Fragestellungen zur Sicherheit (Ökonomie der Sicherheit). Insbesondere geht es darum, Politikstrategien zu entwickeln, mit deren Hilfe der Konflikt in dem Beziehungsdreieck zwischen Freiheit, Sicherheit und sozialer Gerechtigkeit überwunden werden kann. Mehr Informationen zu einzelnen Themenfeldern, welche das BIGS bearbeitet, finden sich unter Forschungsschwerpunkte sowie aktuelle Projekte, in einer Übersicht zu abgeschlossenen Projekten und in den entsprechenden Publikationen.

Um nicht losgelöst von der Realität in Wirtschaft, Politik und Verwaltung zu agieren, bezieht das BIGS relevante Vertreter und Institutionen in die eigenen Veranstaltungen und wissenschaftlichen Institutionen ein. Dieser Dialog verschafft nicht nur der Praxis einen Zugang zu neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen, sondern verlangt umgekehrt auch den beteiligten Wissenschaftlern, sich mit praktischen Argumentationsmustern auseinanderzusetzen.

Das Brandenburgische Institut für Gesellschaft und Sicherheit (BIGS) ist eine gemeinnützige GmbH und wurde 2009 auf Betreiben der Brandenburgischen Staatskanzlei, der Universität Potsdam sowie der Unternehmen Airbus, IABG und Rolls-Royce gegründet. Satzungsgemäß die Mehrheit der Gesellschaftsanteile hält die UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam. Weitere Gesellschafter sind die Industrieanlagen Betriebsgesellschaft mbH (7,5%), die Rolls-Royce Deutschland Ltd. & Co. KG (5%) sowie die W.I.S. Sicherheit + Service GmbH & Co. KG (5%).

Die finanziellen und gesellschaftsrechtlichen Angelegenheiten sowie die strategische Steuerung erfolgt durch den Verwaltungsrat, der hierfür von der Gesellschafterversammlung gebildet wird.

Der Verwaltungsrat setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

Vorsitzender des Verwaltungsrats: Prof. Dr. Dieter Wagner (Universität Potsdam)

Weitere Mitglieder: Christian Köhler, Dr. Bernd Rabert, Jérôme Johl.

Das BIGS wird von dem geschäftsführenden Direktor, Dr. Tim Stuchtey, geleitet.

Das BIGS betreibt seine Forschung oftmals in größeren nationalen und internationalen Verbünden. Hier finden Sie einzelne wissenschaftliche Einrichtungen, Unternehmen und staatliche Einrichtungen, mit denen wir aktuell oder in der Vergangenheit zusammen gearbeitet haben.