• Schattenhandel schwächt die Wirtschaft

    Die meisten Menschen denken beim Thema Schattenhandel an dubiose fliegende Händler, die unter prekären Bedingungen gefälschte Tabakwaren, Spirituosen, Elektronik, Uhren und Medikamente und ähnliches an unwissende Kundschaft verkaufen. Warum das aber nicht alles, und nicht einmal der Großteil des Schattenhandels ist, erläutert Johannes Rieckmann in der Oktober Ausgabe der Fachzeitschrift Protector.

    Zum Beitrag
  • Aktuelles Policy Paper

    Esther Kern und Alexander Szanto haben im aktuellen BIGS Policy Paper "Cyber Supply Chain Attacks", Angriffe auf Lieferketten genauer untersucht und versuchen, einen systemischen Einblick in diesen Bereich zu geben. Dabei klassifizieren sie verschiedene Arten von Cyber Supply Chain Attacks, beschreiben detailliert zwei prominente Fallstudien und führen eine ökonometrische Analyse von börsennotierten Unternehmen durch.

    Zur Publikation
  • CyberFactory#1 gewinnt ITEA Award

    CyberFactory#1, ein internationales ITEA3 Projekt, wurde mit dem ITEA Award of Excellence 2022 for Business Impact ausgezeichnet! Das BIGS hat in dem kürzlich abgeschlossenen Projekt unter anderem den Bereich Impact Management geleitet und freut sich daher sehr über die Auszeichnung. Die ITEA Awards of Excellence werden jährlich an herausragende Projekte verliehen. Im Jahr 2022 wurden zusätzlich zum Cyberfcatory#1 Projekt noch drei weitere Projekte ausgewählt.

    Zur Projektwebseite

Ökonomie der Sicherheit

Die Ökonomie der Sicherheit untersucht den rationalen gesellschaftlichen Umgang mit knappen Gütern, die sich mit dem Zustand Sicherheit befassen bzw. Auswirkungen auf ihn haben. Sicherheit wird dabei als Funktion aus den Aktivitäten Bedrohung und Schutz* definiert. Diese breite Definition** umfasst Aktivitäten aus volkswirtschaftlicher Perspektive […]

Cybersicherheit

In dem Themenfeld Cybersicherheit widmet sich das BIGS insbesondere den ökonomischen und gesellschaftlichen Dimensionen dieses Forschungsfeldes. Zwar findet ein zunehmender Austausch zwischen Staat, Wirtschaft und Wissenschaft auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene statt, dennoch ist hier ein großer Handlungsbedarf […]

Capacity Building für die Europäische Sicherheitsforschung

Das BIGS beteiligt sich nicht nur selber in der europäischen Sicherheitsforschung, sondern ist schon seit geraumer Zeit aktiver Verbundpartner der Unterstützungsmaßnahme fit4sec, um den Aufbau leistungsstarker Forschungskonsortien maßgeblich zu forcieren. Dies geschieht durch das Partnermanagement des wachsenden Netzwerks […]

Das Brandenburgische Institut für Gesellschaft und Sicherheit

Das Brandenburgische Institut für Gesellschaft und Sicherheit (BIGS) ist ein unabhängiges, überparteiliches und nicht-gewinnorientiertes Institut in Potsdam mit der Mission, durch eigene praxisorientierte Forschung, Analysen und Veröffentlichungen Fragen und Herausforderungen ziviler Sicherheit zu begegnen und Brücken zwischen Theorie und Praxis zu schlagen. Das Institut soll einen Beitrag dazu leisten, die Interdisziplinarität des Problems „Sicherheit“ zu reflektieren, entsprechend zu analysieren und so dazu beizutragen, dass wissenschaftliche Erkenntnisse umfassend berücksichtigt werden, wenn sich der Staat, die Gesellschaft und die Wirtschaft Herausforderungen ziviler Sicherheit stellt.

read more

Nächste Veranstaltungen

There are no upcoming Veranstaltungen at this time.

Nichts mehr verpassen?

Melden Sie sich hier für den BIGS-Newsletter an.

Der Feed konnte nicht geladen werden, da der Cookie "Twitter" von Ihnen nicht akzeptiert wurde.
Bitte überprüfen Sie ihre Cookie Einstellungen.
Der Feed konnte nicht geladen werden, da der Cookie "Facebook" von Ihnen nicht akzeptiert wurde.
Bitte überprüfen Sie ihre Cookie Einstellungen.