Integration auf Augenhöhe

Projektbeschreibung

Das Modellprojekt „Integration auf Augenhöhe – Wertediskurs von Geflüchteten für Geflüchtete“ wurde zwischen September 2017 und Dezember 2019 aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. Das Projekt wurde in Kooperation mit der European Foundation for Democracy (EFD) entwickelt und vom Brandenburgischen Institut für Gesellschaft und Sicherheit (BIGS) durchgeführt.

Im Rahmen der Projektlaufzeit wurde eine Dialogplattform auf Augenhöhe geschaffen, auf welcher das interkulturelle Zusammenleben auf Basis von Werten umfassend, verständlich und praktikabel thematisiert werden kann. Menschen mit Fluchthintergrund wurden dazu angeregt und dabei unterstützt, sich nachhaltig in die freiheitlich-demokratische Werteordnung zu integrieren. Dafür wurden bereits integrierte Geflüchtete (Peers) als Wissens- und Erfahrungsvermittlerinnen und -vermittler (Kulturvermittler*innen) weitergebildet (Empowerment). Gleichzeitig leistete das Projekt in seiner Eigenschaft als demokratiefördernde Maßnahme auch einen Beitrag zur Prävention von Radikalisierung. Das Training wurde mit Unterstützung durch pädagogische Experten (Hiwarat e.V. und Syrian Femminist Lobby e.V.) durchgeführt. Die Ergebnisse sind im BIGS Standpunkt „Wertediskurs anstatt Vermittlung – Ein Ansatz zur Stärkung von Geflüchteten als Beitrag zur Radikalisierungsprävention“ zusammengefasst.

Seit Ablauf der Förderung ist das Projekt im Verein Hiwarat e.V. angesiedelt und wird durch die ehemaligen Projektteilnehmerinnen und Projektteilnehmern fortgeführt. Dabei ist es weiterhin das Ziel, sichere Räume für muttersprachlichen Austausch über die Erfahrungen mit dem Zusammenleben in einer offenen Gesellschaft zu schaffen. Ein Diskursformat von geflüchteten Menschen für andere Neuankömmlinge welches dazu beitragen soll, zentrale Werte unserer Gemeinschaft, wie Geschlechtergerechtigkeit oder die persönlichen Freiheiten jedes und jeder Einzelnen, empathisch zu thematisieren.

Ansprechpartner

Sollten Sie Fragen zu dem Projekt haben, wenden Sie sich bitte an Caroline von der Heyden.

Publikation

Korn, Alexandra/von der Heyden, Caroline (2020): Wertediskurs anstatt Vermittlung – Ein Ansatz zur Stärkung von Geflüchteten als Beitrag zur Radikalisierungsprävention, BIGS Standpunkt No. 10, Potsdam: Brandenburgisches Institut für Gesellschaft und Sicherheit.

Projektpartner

Projektförderung