NATO: Rethink - Realign - React

At the beginning of June, the NATO Summit took place in Warsow. With reference to this event, the Institute for Eastern Studies in Poland published a composition of essays. The BIGS participated in this with an essay by Tim Stuchtey "Absolute vs. Comparative Advantage of Defense Industries in NATO Countries”. 

The complete compilation can be found here.

NATO Cover

Wachstum und Veränderung im Zeichen der Digitalisierung

TCC Kompendium Titelbild

Standpunkt zivile Sicherheit

Standpunkt Zivile Sicherheit Deckblatt

Security Management Education in Europe

As part of the fit4sec research team, Alexis Below conducted a survey across Europe in which he analyzed the status quo of European security management education.

The survey serves as exploratory research into current offerings and developments in tertiary security management education to provide new insights and ideas for further research to interested scholars, educators and practitioners in Germany and elsewhere.

The study finds that there is a small number of relatively young programs in each country often based at universities of applied sciences with a strong focus on vocational training. While participants’ backgrounds seem similar across countries, most programs are nationally oriented with little to no formal internationalization. The complete survey can be found here.

alexis bild

Die Sicherheitswirtschaft in Deutschland 2015

The annual survey, conducted by BIGS, measuring the overall contribution of Germany's security industry for the contry's composite security level since 2012.

The results for 2015 show that the security industry grew faster than the overall German economy. The complete survey can be found here.

BIGS Essenz Nr.16 Ph2 2 Cover

Kosten des Extremismus

 

BIGS Standpunkt Nummer 9 / Februar 2019

Die Kosten des Extremismus 

Neil Ferguson, Johannes Rieckmann, Tim H. Stuchtey

Das Brandenburgische Institut für Gesellschaft und Sicherheit (BIGS) wurde vom Counter Extremism Project (CEP) beauftragt, eine Kurzstudie über die Kosten des Extremismus am Beispiel der Bundesrepublik Deutschland zu erstellen. Dabei soll es im Wesentlichen darum gehen, zu beschreiben, was Extremismus ist, woraus die Kosten von Extremismus bestehen können, bei wem sie anfallen und welches Ausmaß sie haben.

In Bezug auf das Ausmaß der Extremismuskosten waren dem Auftraggeber und dem BIGS von Beginn an klar, dass nur an einigen Fallbeispielen exemplarisch aufgezeigt werden kann, wie einzelne Kosten zu berechnen sind. Eine aggregierte Darstellung, beispielsweise für eine Gebietskörperschaft, schien auch aufgrund der limitierten Zeit, aber insbesondere wegen der mangelnden Datenverfügbarkeit von vornherein illusorisch.

Der vorliegende BIGS-Standpunkt stellt das Ergebnis unserer Analyse dar. Diese hat gezeigt, wie schwer es ist, Extremismus so zu definieren, dass der Begriff hinreichend beschrieben ist, um tatsächlich ein Ausmaß erheben und berechnen zu können. Ebenso ist im Rahmen unserer Untersuchung zunehmend deutlich geworden, wie mangelhaft die Datenverfügbarkeit in diesem Bereich ist. Dies gilt insbesondere dann, wenn man nur solche Daten verwenden will, die entsprechend der Definition auch tatsächlich Extremismus beschreiben. Die Analyse zeigt aber auch, wie vielseitig die Kostenarten des Extremismus sein können und wie wichtig es ist, zur Abschätzung ihres Ausmaßes die Analyseeinheit geographisch und temporal klar festgelegt zu haben.

Das vorliegende Papier gibt unseren gegenwärtigen Wissensstand wieder. Wir sind uns darüber im Klaren, dass sich vielleicht mancher Leser eine anschauliche Antwort - am besten in Form eines Eurobetrags - wünschen würde. Diese Erwartungen werden wir (zumindest in diesem Papier) nicht ganz erfüllen können. Denn die Antwort ist kompliziert, aber nichtsdestotrotz finden wir sie erhellend und interessant. Sollten Sie in der Folge Hinweise oder Kritik für uns haben oder, dann lassen Sie uns das bitte wissen.

 

Bildschirmversion 

Download mit Klick auf das Titelbild:

BIGS Standpunkt 9 Titelblatt

Die Bildschirmversionen enthalten Lesezeichen und Verlinkungen. Alle Publikationen sind auch als gedruckte Version erhältlich. Diese können unter info(at)bigs-potsdam.org in begrenzter Zahl und für einen Kostenbeitrag von 10,00 EUR angefordert werden.