IT-Dienstleister als Akteure zur Stärkung der IT-Sicherheit bei KMU in Deutschland

Projektbeschreibung

Gemeinsam mit der Neue Köhler Managementgesellschaft (NKMG) erhielt das BIGS im September 2019 den Auftrag vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), eine Studie zum Thema „IT-Dienstleister als Akteure zur Stärkung der IT-Sicherheit bei KMU in Deutschland“ durchzuführen. Die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin wurde als Unterauftragnehmer beauftragt, qualitative und quantitative Interviews bei einer ausgewählten Anzahl von IT-Dienstleistern sowie KMU durchzuführen.

Da es bisher noch keine ausreichenden Analysen, Befragungen und Studien zum Thema IT-Dienstleister als Sicherheitsfaktor bei KMU) gibt, verfolgt die Studie das Ziel, die individuelle Einschätzung zur Entwicklung der IT-Sicherheit bei und für KMU abzufragen, eventuell bestehende Lücken in der Kommunikation zwischen IT-Dienstleistern und potenziellen Kunden (KMU) zu schließen und somit für mehr IT-Sicherheit am Standort Deutschland zu sorgen. Dazu werden sowohl Anbieter von IT-Produkten, -Sicherheitsprodukten und -Dienstleistungen, als auch KMU befragt. Ferner soll erforscht werden, ob das Thema Outsourcing für KMU in Deutschland eine Rolle spielt, welche Dienste ausgelagert werden und von welchen Faktoren ein Outsourcing abhängt. Ergänzend soll untersucht werden, nach welchen Kriterien KMU ihre IT-Dienstleister auswählen und mit welchen Herausforderungen sich KMU beim Thema Fachkräftemangel konfrontiert sehen.

In einem ersten Schritt hat das BIGS eine Marktbetrachtung erstellt die einen Überblick der relevanten Literatur mit Bezug zur Angebots- und Nachfrageseite von IT-Dienstleistern unter besonderer Berücksichtigung der IT-Sicherheit gibt. Darauf basierend wurde ein Interviewleitfaden sowohl für die qualitative Befragung von IT-Dienstleistern als auch KMU erstellt, dem eine quantitative Befragung der Angebots- und Nachfrageseite von IT-Dienstleistungen folgen wird. Die Arbeiten hierzu laufen bis Oktober 2020.

Ansprechpartner

Sollten Sie Fragen zu dem Projekt haben, wenden Sie sich bitte an Alexander Szanto.

Projektpartner

Projektförderung